top of page
  • AutorenbildIlaria Morado

Entspannt im pflegeleichten Naturgarten

Viele wĂŒnschen sich einen pflegeleichten Naturgarten. VerstĂ€ndlich, möchten wir doch lieber geniessen anstatt arbeiten. Ganz ohne Einsatz geht es natĂŒrlich weder im Garten noch auf dem Balkon. Wir benennen die Zeitfresser und verraten, wie ein naturnaher Garten pflegeleicht angelegt wird, sodass ihr kĂŒnftig öfter die Beine hochlegt.


Zugegeben, auch ich blicke ab und an neidisch ĂŒber fremde GartenzĂ€une. Dort sehe ich perfekt gepflegte Kulturen und prĂ€chtige Blumenbeete und gerate ins TrĂ€umen. Die RealitĂ€t holt mich schnell ein, denn ich erkenne, dass es sich selten um einen pflegeleichten Naturgarten handelt. FĂŒr die meisten von uns ist GĂ€rtnern ein Hobby, das mit anderem konkurriert: Job, Haushalt, Familie, Freunde, Sport... Es stellt sich die Frage, ob ein Garten zwingend aufwendig und zeitintensiv sein muss. Wie geht ein pflegeleichter Garten oder Balkongarten, der ErtrĂ€ge liefert, ökologisch wertvoll und hĂŒbsch ist, ohne ĂŒbertrieben viel Arbeit zu machen?


Der Weg zum pflegeleichten Garten

Gartenarbeit pausiert Harke Handschuhe Eimer Tulpen
Im Garten gibt es viel zu tun

Ein pflegeleichter Garten muss kein Traum bleiben! Es geht vor allem darum, sich die Gartenarbeit nicht unnötig zu erschweren. Von empfindlichem Saatgut oder FrĂŒhkulturen lĂ€sst man als Garten-Minimalis lieber die Finger. Stattdessen kauft man direkt Setzlinge und wĂ€hlt vorwiegend resistente Hybriden. DarĂŒber hinaus mĂŒssen die Zeitfresser, welche einem pflegeleichten Garten im Wege stehen, erkannt werden.


Unserer Erfahrung nach sind folgende TÀtigkeiten die grössten Stolpersteine auf dem Weg zu einem pflegeleichten Naturgarten:

  • StĂ€ndiges Giessen: Besonders in Hitzesommer ist das WĂ€ssern bei vielen HobbygĂ€rtnerInnen eine DauerbeschĂ€ftigung. Aufgrund des Klimawandels werden solche Wetterperioden eher zur Regel. StĂ€ndiges Giessen ist nicht nur ein Hindernis auf dem Weg zu einem pflegeleichten Naturgarten, sondern ressourcenintensiv. Es ist deshalb ratsam, die Erde vor AusdĂŒnstung zu schĂŒtzen, und auf Pflanzen zu setzen, die eher tief wurzeln. BezĂŒglich der Giessfrequenz gilt: Lieber weniger, dafĂŒr ausgiebig giessen, anstatt sehr oft und oberflĂ€chlich!

Gartenplaner App coaduno Gartenprofil Arbeitsaufwand
Unsere Gartenprofile helfen: Profil Arbeitsaufwand
  • Anspruchsvolle GemĂŒsepflanzen pflegen: Es gibt GemĂŒse, welches sehr viel Zuwendung benötigt, von der Aussaat bis zur Ernte: pikieren, ausgeizen, ausdĂŒnnen, aufbinden, dĂŒngen und giessen. Die Freude wandelt sich schnell in Frust, wenn man anspruchsvolle Pflanzen wĂ€hlt. Die coaduno App hat darum ein GĂ€rtnerprofil "Arbeitsaufwand", welches Pflanzen vorschlĂ€gt fĂŒr den pflegeleichten Naturgarten.

  • Rasen mĂ€hen: Ein Rasen benötigt viel mehr Aufmerksamkeit als eine Wiese. Wer einen Rasenroboter besitzt, darf diesen Punkt natĂŒrlich ĂŒberspringen. Eine Wiese minimiert nicht nur den Aufwand, sondern fördert auch die BiodiversitĂ€t im Naturgarten.

  • Unkraut: Unkraut zupfen kann auch meditativ sein. Viele empfinden es aber als lĂ€stig. Im pflegeleichten Naturgarten sollte Unkraut nicht bekĂ€mpft, sondern umgangen werden. Beikraut kann man sich auch zum Freund machen und Jauchen draus ansetzen.

  • SchĂ€dlinge bekĂ€mpfen: Krank machende Parasiten beschĂ€ftigen frĂŒher oder spĂ€ter jede/n HobbygĂ€rtnerIn. Im pflegeleichten Garten gilt daher: Lieber vorbeugen statt behandeln!

Lifehacks: Naturnahen Garten pflegeleicht anlegen

Wer beim GÀrtnern Aufwand und Zeit scheut und sich einen naturnahen Garten pflegeleicht anlegen möchte, sollte folgende Tipps beherzigen:

  • Mulchen

Eine Schicht Mulch spart enorme Ressourcen! Mulch erfĂŒllt gleicht mehrere Zwecke. Es regt die Bodenorganismen an, unterdrĂŒckt Unkraut und schĂŒtzt die Erde vor Erosion und Verdunstung. Der Boden unter der Mulchschicht bleibt lĂ€nger feucht und warm, was bei wĂ€rmeliebenden Pflanzen zu mehr Ertrag fĂŒhrt. Gleichzeitig dient sie als DĂŒngequelle, weil GartenabfĂ€lle verwertet werden und sich damit der natĂŒrliche Kreislauf schliesst. Zum Mulchen eignet sich eine Mischung aus nassem Kompost / KĂŒchenabfĂ€llen, Rasenschnitt, Laub oder Holzschnitt. Die Mulchschicht sollte nicht zu dick ausgetragen werden, denn sonst bilden sich FĂ€ulnisbakterien. Beim Mulchen gilt: DĂŒnn, regelmĂ€ssig und ausgewogen in der Materialzusammensetzung!


Gartenplaner App coaduno Gartenprofil Arbeitsaufwand
Unsere Gartenprofile helfen: passende Pflanzen fĂŒr das Profil Arbeitsaufwand
  • Passende Pflanzenwahl treffen

Das Profil "Arbeitsaufwand" in der App hilft, pflegeleichte Pflanzen zu finden. Das sind anspruchslose Pflanzen. Interessant im pflegeleichten Naturgarten sind auch mehrjÀhrige Pflanzen. Hier eine beliebte Auswahl:

GemĂŒse: Knoblauch, Zwiebeln, Schnittsalat, Kartoffeln, Topinambur, Spinat, Lauch, rote Beete

MehrjÀhrige Pflanzen: Sauerampfer, Meerrettich, Rhabarber, Erdbeeren und HimbeerstrÀucher.

KrÀuter: Schnittlauch, Rosmarin, Minze, Thymian und Salbei sind robust.

  • In Mischkultur anpflanzen

Diese Anbautechnik beruht auf ĂŒberliefertem Wissen und spart Zeit. Pflanzen haben gute und schlechte Nachbarn. Wer in Mischkultur anpflanzt, hat mehrfach gewonnen: Gute Pflanzen-Nachbarn schĂŒtzen und versorgen sich gegenseitig. Die Pflanzen wachsen widerstandsfĂ€hig und werden weniger von Ungeziefer befallen. Der Aufwand fĂŒr die SchĂ€dlingsbekĂ€mpfung wird minimiert. Gleichzeitig fördert die Mischkultur die BiodiversitĂ€t in eurem pflegeleichten Naturgarten. Der Gartenplaner unserer App prĂŒft fĂŒr euch, ob in eurem Beet die Mischkultur eingehalten worden ist. Ihr mĂŒsst vor der Auspflanzung eure Beet-Situation virtuell zeichnen und vom Gartenplaner prĂŒfen lassen.

  • Auf clevere Helfer setzen

Hochbeete, wie sie beim Urban Gardening zum Einsatz kommen, werden aufgrund der erhöhten Lage weniger stark von Unkraut und Schnecken befallen. Auch sollte es in jedem pflegeleichten Naturgarten reichlich Hilfspflanzen geben. Sie wirken wahre Wunder in der SchĂ€dlingsbekĂ€mpfung. Das sind beispielsweise Tagetes, Ringelblume, Kapuzinerkresse (alle essbar!), aber auch gewöhnliche KĂŒchenkrĂ€uter wie Salbei oder Thymian. Diese halten Ungeziefer fern, fĂŒllen den Zwischenraum im Beet aus und sehen mit ihren BlĂŒten richtig hĂŒbsch aus. Zudem sind sie ökologisch von grossem Nutzen, denn Insekten lieben sie. Wenn doch Unkraut entsteht, hilft die Pendelhacke. Dieses praktische Werkzeug darf in keinem pflegeleichten Naturgarten fehlen. Dank cleveren Helfern hat die effiziente GĂ€rtnerIn gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe erwischt!


HĂ€ngematte aufgespannt im Naturgarten
Mehr Zeit fĂŒr Entspannung

Einen naturnahen Garten pflegeleicht anlegen und pflegen ist mit diesen Tipps zum Greifen nah. Hoffentlich geht euch kĂŒnftig beim GĂ€rtnern die Arbeit nicht aus! Wenn doch, dann bleibt Zeit fĂŒr andere TrĂ€ume oder fĂŒr Entspannung und Achtsamkeit. Wie wĂ€re es, wenn ihr die Beine ausstreckt und ein paar AtemzĂŒge lang dem Summen der Bienen lauscht?


Summ... Summ.... Happy gardening

Ilaria


137 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page